nike x sacai

✓ inklusive unserem authentic tag


nike x sacai, die geschichte der kollaborationen

japan und streetwear?

der ursprung von streetwear liegt auf der straße und die inspiration kommt von den bewohnern und ihren einflüssen. hip-hop bleibt zwar das herzstück dieser bewegung, aber auch die japanische kultur hat sich einen platz in den herzen und köpfen der liebhaber von streetwear erobert. japanische künstler, die selbst von dieser neuen welle beeinflusst wurden, entwickelten ihre eigenen marken mit innovativen designs und verkaufstechniken. so entstand in den 90er jahren die marke goodenough des djs hiroshi fujiwara. was ist seine besonderheit? alle stücke des labels sind in begrenzter anzahl vorhanden und werden zu einem hohen preis verkauft, um ein gefühl der seltenheit und des verlangens zu erzeugen.

nike wurde auf die marke aufmerksam und entwickelte eine kollektion in verbindung mit dem japanischen label. kurz darauf wurden weitere marken gegründet, z. b. fragment design von hiroshi fujiwara oder die berühmte marke a bathing ape, die von fujiwaras schützling nigo entworfen wurde. bape revolutionierte den japanischen streetwear-markt mit seinen exklusiven und scharfen modellen, bei denen die japanische popkultur den roten faden bildete, und war ein echter kraftakt. die sorgfältig dekorierten und einzigartig gestalteten boutiquen zeigten ebenfalls wirkung, denn die berühmte pariser trendboutique colette nahm später seine dienste in anspruch.

er und jun takahshi, der schöpfer der marke undercover, arbeiten zusammen an einer extrem limitierten bekleidungsmarke namens a.f.f.a (anarchy forever forever anarchy). in dieser zeit entstand in japan die mode der seltenheit und exklusivität. in der zwischenzeit haben sich modehäuser wie comme des garçons oder kenzo, ein französisches unternehmen, das von dem japaner kenzo gegründet wurde, einen festen platz in der luxus- und modelandschaft erobert. im laufe der zeit gewinnen japanische designer wie issey miyake oder yohji yamamoto immer mehr an bedeutung in der modeindustrie, ähnlich wie die "streetwear"-bewegung.

amerikanische künstler begannen, stücke von japanischen designern zu tragen. marken wie nike und adidas nahmen diese neuen moderiesen sehr viel stärker ins visier. es entstanden neue partnerschaften. ein beispiel dafür ist die htm-abteilung von nike, in der tinker hatfield, der unter anderem die legendären nike air max entworfen hat, und der designer hiroshi fujiwara zusammenarbeiten. auch das label undercover ist bis heute ein enger partner der marke mit dem swoosh. so kam es zu ikonischen kollaborationen. beispiele hierfür sind der berühmte bapesta, den der yeezy-schöpfer kanye west in zusammenarbeit mit bape entworfen hat, oder die y-3-kreationslinie, die yohji yamamoto und adidas zusammenbringt. die marken der japanischen designer werden sich auch mit ihren amerikanischen kollegen für einzigartige streetwear-kollektionen zusammenschließen. beispiele: comme des garçons und nike, bape und adidas, etc.

sacai, der erbe der japanischen streetwear-kultur

die neue japanische streetwear-kultur hat viele vertreter hervorgebracht. einer der ersten und markantesten ist die marke sacaï. das 1999 in tokio gegründete label ist das ergebnis der arbeit von chitose abe. die designerin verbrachte acht jahre an der seite von rei kawakubo und junya watanabe, um das designhaus comme des garçons zu leiten. die sehr diskrete japanerin lernte bei diesen beiden berühmten designern, bevor sie das abenteuer auf eigene faust wagte. sie gründete das label sacai, das sich von der einzigartigen und vielseitigen welt der japanischen hauptstadt inspirieren ließ.

chitose abe, die sich auf die verarbeitung und das nebeneinanderstellen von materialien stützt, macht in der underground-szene immer mehr von sich reden. mit ihren konzeptuellen designs, die für die japanische mode typisch sind, den fließenden silhouetten und dem modernen aussehen ihrer modelle wird sich sacai nach und nach einen platz in der modewelt erobern. so lief die marke 2006 zum ersten mal in paris vor den größten persönlichkeiten der branche über den laufsteg. nach der bestätigung durch die insider eröffnete die designerin 2011 ihr flagship-store in tokio. anschließend expandierte die marke mit 90 boutiquen in die ganze welt. im jahr 2012 wurde sacai in den offiziellen kalender der pariser fashion week aufgenommen. trotz seiner beliebtheit in der modebranche ist das label in der öffentlichkeit noch wenig bekannt. die japanische marke arbeitet mit nike für eine außergewöhnliche sneakerkollektion zusammen. eine zusammenarbeit, die chitose abes kreationen mehr aufmerksamkeit verleiht.

nike x sacai, eine innovative und einzigartige kollaboration

die zusammenarbeit zwischen nike und sacai, die während der modenschau zur präsentation der ss19-kollektion der japanischen marke vorgestellt wurde, hat in der welt der sneaker für aufsehen gesorgt. nach zahlreichen partnerschaften mit anderen japanischen labels, wie undercover oder ambush, lässt das amerikanische unternehmen den kreativen ideen von chitose abe freien lauf. die designerin spielt mit der markenidentität und überträgt die gegenüberstellung von materialien und den kontrast von reliefs auf die silhouetten von nike. mehrere sneakers wurden so überarbeitet: der klassische blazer und der sportliche waffle.

das design dieser silhouetten wurde komplett überarbeitet und das obermaterial verdoppelt, wodurch ein völlig neues und fortschrittliches, unstrukturiertes aussehen entsteht. die ersten exemplare dieser zusammenarbeit waren ein voller erfolg und wurden in verschiedenen farben in rot, blau und grün angeboten. aufgrund dieser beliebtheit setzten die beiden marken ihre partnerschaft fort, um den modellen andere farbtöne zu verleihen und ein tennisoutfit für amerikanische spielerinnen zu entwickeln. in einer zeit, in der kollaborationen zur regel geworden sind, bleiben die verbindungen zwischen amerikanischen und japanischen marken ein sicherer wert für kreativität und modernität. die nike x sacaï-kollektion ist ein perfektes beispiel dafür.